• Wettkampfsport
  • Lehrgänge
  • Kindertraining

Informationen im Zusammenhang mit COVID-19
Wichtige Informationen zum Traingsbetrieb während der Corona-Pandemie finden Sie hier. Die Informationen wurden zuletzt am 11.09.2020 aktualisiert.

 

 


SoJun19

Am vergangenen Samstag, den 18.06.2016 traten sieben Judoka unseres Vereins bei der Kreis-Kyu-Prüfung in Hagen an um ihr Können unter Beweis zu stellen. Auch zwei Trainer unseres Vereins bewarben sich auf der anschließenden Kreis-Dan-Prüfung um eine neue Graduierung.

Für Alina und Annika Adler, Jan Hendrik Brake, Clarissa Ditten, Mattheos Kounatidis, Philipp Schenck und Fabian Wohlan begann der Tag schon früh. Ab 11:00 Uhr mussten sie vor zwei Prüfungskommisionen unter der Leitung von Kreisjugendleiterin Andrea Haarmann und Kreisfachwart Harald Kletke zeigen, dass sie sich gut auf diesen Tag vorbereitet hatten.
Eröffnet wurde die Prüfung jeweils mit dem Prüfungsfach Kata, in dem die Anwärter zum zweiten Kyu (blauer Gürtel) die Gruppe Ashi-Waza (Fußwürfe) und die Anwärter zum 1. Kyu (brauner Gürtel) die Gruppe Te-Waza (Handwürfe) aus der Nage-no-Kata demonstrieren müssen. Jeweils drei Würfe galt es in der richtigen Reihenfolge und mit festgelegtem Zeremoniell beidseitig zu demonstrieren, bevor im zweiten Prüfungsfach dann Wurftechniken in sinnvollen, freien Bewegungsformen sowie das Anwenden von Techniken in vorgegebenen Situationen gefordert waren.
Gleiches galt für das dritte Prüfungsfach Bodentechniken, in dem wieder aus bestimmen Situationen gehalten, gehelbelt und gewürgt werden musste, bevor dann im letzten Prüfungsfach die erlernten Techniken in Übungskämpfen auch mit weniger kooperativen Partnern angewandt werden mussten.

Am Ende der Prüfung gegen 13:00 konnten sich dann alle sieben Altenaer Teilnehmer freuen.
Alina und Annika Adler, Clarissa Ditten, Philipp Schenck und Fabian Wohlan tragen ab sofort den blauen Gürtel, Jan Hendrik Brake und Mattheos Kounatidis erlangten mit der erfolgreichen Prüfungung zum braunen Gürtel den letzten Schülergrad des Judo. Nicht nur die Prüfer, sondern auch die anwesenden Altenaer Trainer Fabian Becker und Steffen Knipp zeigten sich zum Prüfungsende mit der Leistung ihrer Schützlinge zufrieden und freuten sich, diesen die neuen Gürtel zu überreichen.

Für die beiden Altenaer Trainer wurde es dann im Anschluss ernst. Bei der Kreis-Dan-Prüfung zeigten sie, worauf sie lange hingearbeitet hatten. Nach der Präsentation der Katame-No-Kata mussten beide nicht nur Würfe und Bodentechniken aus unterschiedlichen Bewegungsvorgaben und Technikgruppen demonstrieren, sondern auch technisch, taktische Verhaltensweisen unter der Vorgabe, dass die eigene Spezielatechnik verhindert wird erleutern und Trainings und Lehrmethoden für ihre jeweiligen Lösungen demonstrieren. Auch ihr Wissen über Trainingsmethoden und grundlegende technische Prinzipien wurde auf die Probe gestellt.

Am Ende eines langen Prüfungstages stand dann auch für die beiden der Erfolg. Ab sofort sind sie Träger des zweiten Dan.

Wir gratulieren allen Prüfungsteilnehmern ganz herzlich und freuen uns, alle mit ihrer neuen Graduierung bei uns auf der Matte begrüßen zu dürfen.

Zum Seitenanfang